Sie sind hier: Startseite Leitlinien und Pflegediagnosen Körperbildstörung

Körperbildstörung

Dies ist die aktuell gültige Version des Dokuments

Körperbildstörung

Stand: Juni 2017
Autoren: Harald Bielitz

1Definitionen

Verwirrung bezüglich des mentalen Bildes über das eigene physische Selbst. (00118) [2]

Körperbild ist eine Art von Selbstkonzept mit den spezifischen Merkmalen: mentales Bild des eigenen Körpers, von Teilen des eigenen Körpers, und des physischen Erscheinungsbildes. (1A.1.1.2.1.2.3) [1]

2Risikofaktoren [2]

  • Krankheit

  • Behandlung

  • Chirurgischer Eingriff

  • Wahrnehmung

3Anzeichen [2]

  • Reale Veränderung in Struktur und Funktion (z. B. fehlender Körperteil)

  • Veränderung der sozialen Einbindung

  • Absichtliches oder unabsichtliches Verbergen von Körperteilen

  • Absichtliches oder unabsichtliches zur Schau stellen von Körperteilen

  • Verhalten, das eine Rückmeldung oder Bestätigung zum eigenen Körper sucht

4Literatur

  1. Hinz M, Dörre F, König P, Tackenberg P: ICNP Internationale Klassifikation für die Pflegepraxis. S. 221. Verlag Hans Huber, Bern 2003.

  2. NANDA International (Hrsg.): Pflegediagnosen Definitionen und Klassifikation 2009 – 2011. S. 215. Kassel 2010.

5Anschriften der Verfasser

Harald Bielitz
BSZ für Gesundheit und Sozialwesen
Karl August Lingner
Maxim-Gorki-Str. 39
01127 Dresden
Tel: 0351 2069340

5Erklärungen zu möglichen Interessenkonflikten

nach den Regeln der DGHO Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie und den Empfehlungen der AWMF (Version vom 23. April 2010) und internationalen Empfehlungen