Sie sind hier: Startseite Glossar

Glossar

 11q23
bezeichnet eine Stelle auf dem langen Arm von Chromosom 11, an der gehäuft Chromosomenbrüche bei akuten Leukämien aufteten, sowohl bei der Akuten Myeloischen Leukämie als auch der Akuten Lymphatischen Leukämie; an dieser Stelle ist u. a. das MLL Gen lokalisiert; die Brüche treten gehäuft nach Behandlung mit Chemotherapie bei Verwendung von Topoisomerase II-Inhibitoren auf;
 5-Alpha-Reduktase Hemmer
Gruppe von Medikamenten; hemmt die 5-Alpha-Reduktase, ein Enzym der Testosteronbildung; wird bei gutartiger Vergrößerung der Prostata eingesetzt; auch wirksam in der Vorbeugung von Prostatakrebs, aber mit ungünstigen Risiko-Nutzen-Verhältnis; zu den 5a-Reduktase gehören Dutasterid und Finasterid;
 5-Fluorouracil
Abkürzung 5-FU; Medikament aus der Gruppe der Pyrimidin-Analoga; wird in der Chemotherapie vor allem bei Tumoren des Magen-Darmtraktes und bei Brustkrebs eingesetzt; Gabe intravenös;
 5-FU
Abkürzung für 5-Fluorouracil; Medikament aus der Gruppe der Pyrimidin-Analoga; wird in der Chemotherapie vor allem bei Tumoren des Magen-Darmtraktes und bei Brustkrebs eingesetzt; Gabe intravenös;
 7+3
Abkürzung für ein Behandlungsschema bei Patienten mit Akuter Myeloischer Leukämie (AML); besteht aus Cytosin-Arabinosid über 7 Tage und einem Antrazyklin oder Antracendion über 3 Tage;
 Abarelix
Medikament aus der Gruppe der GnRH Blocker; unterdrückt die Testosteronproduktion; wird in der Behandlung des Prostatakrebs eingesetzt; orale Gabe;
 Abirateron
Medikament aus der Gruppe der Cytochrom P450 c17 (CYP17) Hemmer; unterdrückt die Bildung männlicher Geschlechtshormone; wird in der antihormonellen Behandlung des fortgeschrittenen Prostatakrebs eingesetzt; orale Gabe;
 ABVD
Abkürzung für ein Behandlungsschema bei Patienten mit Hodgkin-Lymphom; besteht aus Adriamycin, Bleomycin, Vinblastin und Dacarbazin;
 ACE-Hemmer
Gruppe von Medikamenten; hemmt ACE, das Antiotensin Converting Enzyme; wirksam in der Behandlung des Bluthochdrucks und der chronischen Herzschwäche;
 Acetylsalicylsäure
Abkürzung ASS; Medikament zur Behandlung von Schmerzen, von Entzündungen und zur Hemmung der Blutgerinnung;
 Aciclovir
Medikament zur Behandlung von Viruskrankheiten; vor allem eingesetzt bei der Behandlung von Infektionen durch Herpesviren;
 Acidified Glycerol Lysis Time
Labormethode zur Untersuchung der osmotischen Fragilität von Erythrozyten durch Veränderung des Säuregehaltes der umgebenden Flüssigkeit; siehe Kugelzellen-Anämie;
 Acquired Immunodeficiency Syndrome
Abkürzung AIDS; Infektionskrankheit, die zur Unterdrückung des Immunsystems führt; Folgen sind schwer verlaufende Infektionen und Infektionen mit ungewöhnlichen Erregern, z. B. Viren oder Pilzen; vermehrtes Auftreten von Krebserkrankungen, vor allem bei unbehandelten Patienten und bei Patienten, die nicht auf eine Behandlung mit antiviralen Medikamenten ansprechen; Erreger ist das Humane Immunodefizienz-Virus (HIV); Übertragung von Mensch zu Mensch;
 Active Surveillance
englisch für Aktive Beobachtung; Form der Behandlung bei Patienten mit Prostatakrebs; statt einer sofortigen Operation oder Bestrahlung werden regelmäßige Kontrollen durchgeführt; eine Behandlung mit dem Ziel der Heilung erfolgt nur bei Fortschreiten der Krankheit;
 Adenin
einer der vier Bestandteile der Desoxyribonukleinsäure; siehe Cytosin, Guanin und Thymin; chemisch ein Purin;
 Adenokarzinom
bösartige Tumore aus der Gruppe der Karzinome; gehen aus Drüsengewebe hervor;
 Adenom
gutartiger Tumor aus Drüsengewebe; kann in vielen Organen entstehen z. B. Darm, Magen, Brustdrüse, Schilddrüse, Nebennieren u. a.;
 ADH
Abkürzung für antidiuretisches Hormon; auch als Vasopressin bezeichnet; wichtige Funktion in der Kontrolle des Flüssigkeithaushaltes im Körper;
 ADH (Brust)
Abkürzung für atypische duktale Hyperplasie;
 Adipositas
Fettleibigkeit oder Fettsucht; festgelegt als Body Mass Index über 30 kg / m2; gilt als Risikofaktoren für die Entstehung verschiedener Krebsformen, u. a. Bauchspeicheldrüsenkrebs;
 adjuvant
ergänzend; bezeichnet die zusätzliche Behandlung bei Patienten nach einer erfolgreichen Primärtherapie; die Behandlung wird bei Patienten mit einem deutlichen Rückfallrisiko empfohlen; sie wird in einem Stadium durchgeführt, in dem keine Krankheit mehr nachweisbar ist; Ziel ist die Verhinderung eines Rückfalls;
 Adolescents and Young Adults
Abkürzung AYA; Heranwachsende und junge Erwachsene; die Altersgrenze ist nicht klar definiert; das Alter liegt zwischen 15 und 39 Jahren;
 Adriamycin
früher für Doxorubicin;
 aggressive Fibromatose
seltene Erkrankung, bei der Desmoide entstehen; diese Tumore bilden keine Metastasen, zeigen aber ein aggressives Wachstumsverhalten; siehe Leitlinie Weichteilsarkome;
 AGLT
Abkürzung für Acidified Glycerol Lysis Time;
 AI
Abkürzung für Aromataseinhibitoren;
 AIDS
Abkürzung für Acquired Immunodeficiency Syndrome;
 AIHA
Abkürzung für Autoimmune Hemolytic Anemia; siehe autoimmunhämolytische Anämie;
 Aktive Beobachtung
Form der Behandlung bei Patienten mit Prostatakrebs; statt einer sofortigen Operation oder Bestrahlung werden regelmäßige Kontrollen durchgeführt; eine Behandlung mit dem Ziel der Heilung erfolgt nur bei Fortschreiten der Krankheit;
 akute Leukämie
Überbegriff für Leukämien mit akutem Verlauf; siehe ALL; siehe AML;