Loading

Empfehlungen zur Antiemese aktualisiert

Übelkeit und Erbrechen gehören weiterhin zu den am stärksten belastenden Nebenwirkungen medikamentöser Tumortherapie. Unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Karin Jordan (Heidelberg) und Dr. Franziska Jahn (Halle) wurden die Empfehlungen aktualisiert, auch neue Arzneimittel u. a. aus den Klassen der Kinase-Inhibitoren, der Antikörper und der zellulären Therapie bewertet.

Ein entscheidender Unterschied gegenüber der vorherigen Version ist die Übernahme der neuen Kategorisierung: Danach erfolgt die Klassifikation des intrinsischen Risikos von intravenös applizierten Einzelmedikamenten bzw. von Kombinationstherapie 4 Risikoklassen, die Klassifikation von oralen Tumortherapeutika nur noch in zwei Risikoklassen „Moderat / Hoch“ und „Minimal / Gering“.

Zur Leitlinie

21.05.2021