Loading

Management gezielter Therapie (targeted therapy) bei Krebspatienten mit COVID-19

Die steigende Zahl von Personen mit COVID-19 stellt Onkologen vor die schwierige Entscheidung einer Fortsetzung oder einer Änderung gezielter Therapien. Abgewogen wird das Risiko eines schweren Verlaufs von COVID-19 durch verstärkte Immunsuppression oder Risiko einer Hyperinflammation gegenüber einer Verschlechterung der Prognose der malignen Grundkrankheit. Evidenz gibt es dazu nicht.
Eine Arbeitsgruppe mit Prof. Dr. Marie von Lilienfeld-Toal (Jena), Dr. Sebastian Wingen-Heimann (Köln) und Viktoria Mathies (Jena) hat in der letzten Woche eine Expertenumfrage durchgeführt. Die zusammengefassten Ergebnisse können Sie mit Ihren Mitglieds-Zugangsdaten öffnen.

Beispiel: Expertenmeinung zu Änderungen bei BCR-ABL TKI
Verlauf.JPG

Management gezielter Therapie (targeted therapy) bei Krebspatienten mit COVID-19

24.03.2020