Sie sind hier: Startseite Nachrichten Änderung der Arzneimittel-Bewertung von Idelalisib bei der Chronischen Lymphatischen Leukämie

Änderung der Arzneimittel-Bewertung von Idelalisib bei der Chronischen Lymphatischen Leukämie

Nach dem Verfahren der frühen Nutzenbewertung ist im Rahmen von drei randomisierten Studien zur Erstlinientherapie der CLL und zur Therapie rezidivierter indolenter Non-Hodgkin-Lymphome eine erhöhte Todesfallrate in den Idelalisib-Kombinationsarmen aufgetreten, https://www.onkopedia.com/de/drug-assessment/guidelines/idelalisib-zydelig-r-bei-cll/@@view/html/index.html

Idelalisib wird zurzeit nicht für die Erstlinientherapie von Patienten mit del17p oder Mutation TP53 empfohlen, und nicht für die Therapie von CLL-Patienten, bei denen eine nachfolgende allogene Stammzelltransplantation geplant ist. Die meisten Todesfälle traten in Zusammenhang mit Infektionen des Respirationstraktes, insbesondere mit Pneumocystis jirovecii und mit dem Zytomegalievirus, auf. Entsprechend sollten alle Patienten während der Behandlung mit Idelalisib eine Prophylaxe gegen Pneumocystis jirovecii erhalten und auf Atemwegsymptome überwacht werden. Zusätzlich wird eine regelmäßige klinische Untersuchung und Überwachung bezüglich einer CMV-Virämie empfohlen. Bei Auftreten einer mäßigen bzw. schweren Neutropenie ist eine Unterbrechung der Therapie in Erwägung zu ziehen.