Loading

Leitlinie CLL aktualisiert

Die chronische lymphatische Leukämie ist zurzeit die hämatologische Erkrankung mit der größten Dynamik bei der Entwicklung und Zulassung neuer Medikamente. Die Anti-CD20-Antikörper Obinutuzumab und Ofatumumab sowie die gezielten Tyrosinkinase-Inhibitoren Ibrutinib und Idelasilib stehen seit 2014 für die Behandlung von CLL-Patienten zur Verfügung. Unter Leitung von Prof. Dr. Clemens Wendtner, München, wurden in der aktualisierten Leitlinie Empfehlungen zur Integration der neuen Medikamente in den Behandlungsalgorithmus entwickelt, auch unter Berücksichtigung der prognostisch ungünstigen Patienten mit del(17p) bzw. TP53-Mutation.

Chronische Lymphatische Leukämie (CLL)